NEWS

Aktuelle News

DATE

15

Aug

2018

- "Technik" aktualisiert
- "VIDEOS" aktualisiert


Kleine Info

Allgemeines

Ich bin kein gelernter Kfz´ler.
Aber seit meinem 17. Lebensjahr schraube ich an Autos aller Marken und Alter. Dazu gehörte auch immer schon der Umgang mit Spachtelmassen, Schweißgeräten, und Verbundwerkstoffen. Habe schon genug Lehrgeld gezahlt und daraus gelernt. Dabei haben mir unter Anderen auch KfZ- Meister und Fahrzeugbauingeneure sehr geholfen. Danke Dafür Leute!


Hilfe für Euch

Natürlich gebe ich mein Wissen auch gern an ernsthaft Interessierte weiter.
Schreibt mir dazu einfach eine Mail und ich werde ASAP antworten.

Verstellbarer Whiteline Stabilisator VA

Verbaut in meiner S15

Frage: Was macht man, wenn man die Straßenlage in Kurven (auf guten Straßen) verbessern will ohne gleich ein ganzes Fahrwerk für ca. 1.500 EUR oder mehr zu kaufen?
Antwort: Unter anderem kann man einen stärkeren Stabilisator verbauen.

Weniger Wankneigung und höhere Kurvengeschwindigkeiten. So lauten die Behauptungen der Hersteller.
Aber was bedeutet das tatsächlich für das Fahrverhalten in Zahlen? Bei diesem Whiteline Stabilisator ist eine Verstellbarkeit in drei Abstufungen möglich. Somit lässt sich die Wirkung noch detailierter testen als nur zwischen OEM und einem einfach verstärkten Stabi.

Lieferumfang und Einbau: Dabei ist wirklich Alles was man benötigt. Inclusive Buschings, Schrauben und der patentierten Pendelstützen welche wirklich einen guten Eindruck und Sinn machen. Mit anderen Pendelstützen ließe sich die Verstellung garnicht realisieren.
Da alle Teile durchdacht und von hoher Quallität sind, ist der Einbau leicht ohne Anleitung (wird mitgeliefert) zu schaffen.

Testaufbau: Ich habe mir eine ruhige Straße gesucht um alle Einstellungen ausführlich und mit mehreren Durchgängen je Setup zu erfahren. Das ist garnicht so leicht. Am liebsten wäre mir ein großer, freier Platz gewesen. Aber die sind alle, Aufgrund diverser illegaler Rennen oder ähnlichen Veranstaltungen, entweder versperrt oder mit Massen an Bremshügeln versehen. Also musste ich all meinen Mut zusammen nehmen und auf einer normal breiten Straße die Tests durchführen. Direkt neben einem Zaun. :D
Die Hindernisse habe ich in einem Abstand von ca. 18 Metern aufgebaut. Dies schien mir für den Test von schnellen Lastwechseln genau richtig zu sein. Auch aus der Erfahrung von diversen Fahrertrainings heraus.

Nach gut 2 Stunden Testfahrten: Im Vergleich zum OEM- Stabilisator spürt man auf der weichsten Einstellung zwar nur einen kleinen Unterschied in der Wankneiung aber der Wagen fühlt sich trotzdem direkter an in der Lenkung. Dieser Effekt steigt mit jedem der restlichen 2 Einstllungen. Der Nachteil liegt ganz klar im Bereich schlechterer Strßenverhältnisse. Denn der Stabi hindert die Dämpfer daran ihre Arbeit frei zu verrichten. Das führt dazu, dass das Rad etwas träger auf die Fahrbahn reagiert und dadurch bei kurzen Stößen vom Straßenbelag die Bodenhaftung verloren geht. Dieser Effekt ist dementsprechend auch beim bremsen zu spüren.
Deswegen empfehle ich jedem im "Straßenbetrieb" auf der weichsten Stufe zu fahren.

Hier noch das Video zum Test.



Reisbrennen Eurospeedway Lausitz
Bilsterberg Motorsportarena Oschersleben
GReddy Driftworks Driftworks Robby Rock Racing

JDM Shop GT Innovation